Große Sprünge mit dem Mathe-Känguru

Tolle Ergebnisse beim internationalen Mathematikwettbewerb

Was hat ein Känguru mit Mathematik zu tun? – Diese Frage stellte Rektor Ulrich Müller den Schülern bei der Verleihung der Urkunden und Preise des Känguru-Wettbewerbs. Seine Vermutung lautete: Die Lösung so mancher Aufgaben sei genauso schwer zu entdecken, wie ein Känguru-Baby im Beutel seiner Mutter. Dem konnten die 43 Schüler der dritten bis sechsten Klassen nur zustimmen. Das hatten sie alle selbst erfahren, als sie Anfang März geknobelt und getüftelt hatten, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Bei den Aufgaben, die von der Universität in Berlin entwickelt wurden, ging es weniger um rechnerische Fertigkeiten als um logisches Denkvermögen und Kreativität.

Für alle Schüler, die sich dieser Herausforderung gestellt hatten, gab es als Belohnung nun Urkunden und einen Q-würfel. Dabei handelt es sich um ein Spiel des Mathe-Kängurus, das wiederum die grauen Zellen auf Trab hält. Ganz besonders freuen durften sich Mia Kanz, Sina Daller, David Stahl sowie Lena Suckfüll, die für ihre großartigen Leistungen weitere Sachpreise erhielten. Erstmalig wurde in Oerlenbach auch eine Urkunde in Gold verliehen. Leandro Hemberger war es gelungen, alle Aufgaben fehlerfrei und vollständig zu lösen. Schulleiter und Klassenlehrerin gratulierten ihm zu dieser grandiosen Leistung.

 (Petra Schramm)

Anlage:

Die abgebildeten Personen sind mit der Veröffentlichung einverstanden.

Bild 1: Diese Schüler bewiesen besonderes Talent beim Knobeln und Tüfteln. (Es fehlt Mia Kanz)

Bildrechte: Petra Schramm

Alles klar?

Besuch der vierten Klassen in der Kläranlage in Bad Kissingen.

Nach einiger Vorarbeit in der Schule startete der Unterrichtsgang zur Kläranlage in Bad Kissingen. Hier waren wir gern gesehene Gäste und bekam mehr als eine Stunde Zeit geschenkt, in der wir uns anschauten, was wir bisher nur aus dem Buch kannten. Sehr beeindruckt zeigten sich die Viertklässer von der Größe der Anlage, der Becken und der Faultürme. Sie marschierten mit großem Interesse hinter Herrn Staupe her, der ihnen ihre Fragen zum Thema „Abwasserreinigung“ genauestens beantwortete.

Helau! – Faschingsdisco 2019 in Oerlenbach

Wie jedes Jahr fieberten die Schüler der Grund- und Mittelschule auch diesmal ihrer alljährlichen Faschingsdisco entgegen – und sie wurden nicht enttäuscht.

Gemeinsam mit der SMV und vielen Helfern hatte die Jugendsozialarbeiterin Julia Klinke die Aula dekoriert und das Programm vorbereitet. Die Neuntklässer sorgten für die passende Musik. In ausgelassener Stimmung tanzten Schüler und Lehrer, schossen in der Fotobox witzige Erinnerungsbilder und stärkten sich beim Elternbeirat am Büffet. Bei den beiden Kostümprämierungen zeigten sich der Einfallsreichtum und die Faschingsfreude vieler Schüler. Zwischen Einhörnern und Glitzergirls,  Gangstern und Polizisten,  Sheriff oder Indianersquaws fiel die Auswahl schwer. Doch auch Lehrer und Eltern hätten durchaus einen Preis für das schönste Kostüm verdient. Vielleicht im nächsten Jahr, wenn alle wieder der Kultveranstaltung entgegenfiebern.

« Older Entries